Geschichte

Die Poschmühle kann auf eine über 800jährige Tradition zurückblicken. Sie ist urkundlich erstmals im Jahre 1204 im Urbar des Klosterstifts Baumburg erwähnt. Durch die Jahr-hunderte war und ist der Mühlbach mit seinem klaren Gebirgswasser die Lebensader des Anwesens. Über ein halbes Jahrtausend, bis zum Jahre 1963, versorgte das Wasser eine Getreidemühle, heute speist es ein familieneigenes kleines Wasserkraftwerk. Damals wie heute steht der Name Poschmühle für eine über Generationen weitergeführte Tradition des Miteinanders und der herzlichen Gastfreundschaft.

 dia-weiss  Postkarte1

pict   KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA